Aktuelle Topangebote

Paradores Rundreisen
Nordspanien Rundreisen
Andalusien Busreisen
Andalusien Mietwagenreisen
Paradores Spanien

Hotel Parador de Granada **** Dieser Parador ist ein historisches Gebäude Parador mit einzigartigen Zimmern 


Parador de Granada

     
    Parador de Granada Parador de Granada Parador de Granada Parador de Granada Parador de Granada Parador de Granada Parador de Granada Parador de Granada Parador de Granada Parador de Granada Parador de Granada Parador de Granada Parador de Granada Parador de Granada

    Hotel Parador de Granada ****
    Der Parador de Granada ist ein Kloster aus dem 15. Jahrhundert


    Der Parador de Granada bietet seinen Gästen die einmalige Gelegenheit, in der Alhambra, zwischen Gartenanlagen und Brunnen zu übernachten, die eine Vergangenheit mit einer arabisch-christlichen Verbindung heraufbeschwören. Das Hotel ist in einem ehemaligen Kloster untergebracht und wurde auf Wunsch der katholischen Könige auf den Überresten eines alten nasridischen Palastes errichtet. Von diesem ist bis heute u. a. noch der Sala Nazarí erhalten. Die Inneneinrichtung des Hotels ist einfach traumhaft auf den Zauber abgestimmt, der von jedem Winkel der Stadt verströmt wird. Im Kloster und den Räumlichkeiten des Hotels befinden sich neben Kunstwerken auch außergewöhnliche Möbelstücke. Im Speiseraum und auf der kühlen Sommerterrasse bietet unser Restaurant andalusischen Gazpacho, weiße Bohnen auf die Art Granadas und Pinien Santa Fe. Kommen Sie und erleben Sie einen idyllischen Ort und eine zauberhafte Stadt – ein unwiederbringliches Erlebnis.

    Die Alhambra und der Generalife, die symbolträchtigste Sehenswürdigkeit Granadas, zeigen in jedem Winkel eine außergewöhnliche Schönheit. Die Gartenanlagen sind der romantischste Flecken der Stadt. Ihre Farben, der Blumenduft und das Murmeln des Wassers schlagen den Besucher in ihren Bann. Auch das arabische Stadtviertel El Albaicín, das aus einem Gewirr weißer Gässchen besteht, die sich über einen Hügel erstrecken, mit Barockkirchen und arabischen Wasserbecken, ist einfach wunderbar. Das Kloster La Cartuja, die Kathedrale, die arabischen Bäder und der Park der Wissenschaften sind nur ein geringer Teil der zahllosen Schätze dieser Stadt. Zumindest eine Nacht sollte man an einer Zambra, in einer Höhle im Stadtviertel Sacromonte, teilnehmen.

    Neben den berühmten Sehenswürdigkeiten, die zum Weltkulturerbe gehören, die Alhambra und das Stadtviertel Albaicín, ist Granada auch eine Universitätsstadt, die niemals schläft. Die Straßen laden zu einem faszinierenden und zauberhaften Nachtleben ein.


    Einmal eine Nacht mitten in der Alhambra verbringen, umgeben von Gärten und Brunnen, deren Murmeln uns von einer Vergangenheit erzählen, in der sich das Maurische mit dem Christlichen vermischt - diese einmalige Gelegenheit bietet der Parador in einem ehemaligen Kloster, das auf Geheiß der Katholischen Könige auf einem Nasridenpalast errichtet wurde, von dem wesentliche Elemente, wie der Nasridensaal, erhalten sind. Dieses Gesamtdenkmal lädt den Gast ein zu entspannten Spaziergängen durch die Anlage und die Stadt, obwohl schon das Bauwerk selbst und seine Gärten locken, das zauberhafte Interieur zu entdecken.

    Zahlreiche Kunstwerke und außergewöhnliches Mobiliar zieren das Kloster und die Innenräume. Gleich ob im Restaurant oder auf der Sommerterrasse mit atemberaubenden Ausblicken auf den Generalife genießen Sie ein Gazpacho Andaluz, Bohnen auf Granada-Art oder die Gebäckspezialität Piononos de Santa Fé.

    Für Führungen in der Alhambra, Gruppe oder privat, kontaktieren Sie das Parador.
    Telefon: 958221440 / E-Mail: granada@parador.es


    Hier geht es zu einer ausführlichen Information zu dem Parador de Granada **** und dem Ort Granada
    Zu dem Parador de Granada **** und dem Ort Granada gibt es ausführlich Informationen in den Parador-Geschichten.

    HYGIENEKONZEPT


    Ihr Reiseveranstalter bei diesen Paradores & Paradores-Rundreisen-Angeboten ist das Spanische Unternehmen Paradores de Turismo de España S.M.E.,S.A.
    Die Adresse ist PARADORES DE TURISMO DE ESPAÑA, S.M.E. S.A., Calle José Abascal, 2-4, 28003 Madrid, Steuernummer: CIF A-79855201. Die Paradores & Paradores-Rundreisen werden vermittelt durch Schlosser-Reisen GmbH.

    Ausstattung im Hotel Parador de Granada ****


    Allgemein:
    • Anzahl Betten gesamt: 80
    • Anzahl DZ mit Einzelbetten: 32
    • Anzahl DZ mit Doppelbett: 2
    • Anzahl DZ mit Salon: 1
    • Behindertengerechter Zugang: Nein
    • Haustiere erlaubt: Nein
    • Devisentausch: Ja
    • Kreditkartenakzeptanz: Ja
    Ausstattung:
    • Restaurant
    • Bar
    • Tagungsraum
    • Lift
    • Internet in Gem.-Räumen
    • Mietsafe
    Zimmer:
    • Klimaanlage
    • Zentralheizung
    • Minibar
    • Fernseher
    • Hintergrundmusik
    • Telefon
    • Internet (W-LAN)
    • Fön
    • Wasserkocher
    Außenanlage:
    • Garten
    • Parkplatz (Kostenlos)


    Entfernungen vom Parador de Granada ****

    • Flughafen Malaga: 125km
    • Nächster Hafen: 127km
    • Nächster Bahnhof: 4km
    • Nächster Golfplatz: 63km
    • Granada - Sehenswert: Alhambra, Generalife und Carmen de los Mártires, Cathedral und Royal Chapel
    • Las Alpujarras - Sehenswert: Capileira, Alpujarreño Museum, Trévelez, Pitres, Portugos, Ferreirola, Pampaneira, Bubión
    • Sierra Nevada: 37km - Sehenswert: Conjunto de las Siete Lagunas”, Pico Mulhacén, Wintersportstation


    Welcher Parador ist maximal 250km vom Parador de Granada **** entfernt?


    Aktivitaeten

    Standort Parador de Granada ****


    Im Speisesaal und auf der Terrasse des Restaurants des Paradors de Granada können Sie einen herrlichen Ausblick auf die Gartenanlage des Generalife genießen, während Sie köstliche Gerichte wie den „Remojón granadino“, einen Kabeljausalat mit Ei und Oliven, kleine weiße Bohnen mit Schinken, die Biskuitrolle „Piononos de Santa Fe“ und einen köstlichen frischen andalusischen Gazpacho probieren. Die großen Fensterfronten zeigen ein schönes Panorama über die archäologischen Überreste des Hamman im Palacio Nazarí und auf der Terrasse bietet sich ein Ausblick auf die Silhouetten des Sacromonte und des Albaicín.

    Sie werden auch von der sorgfältigen Zubereitung der typischen Gerichte wie der „Breuna Nazarí“, dem Seeteufel in mozarabischer Soße, dem Ziegenbraten à la Alpujarreño sowie der Klostertorte von San Francisco überrascht sein. Der Gast macht hier zweifellos eine angenehme gastronomische Erfahrung in einer wunderschönen Umgebung – lassen Sie sich diese nicht entgehen.

    Restaurante Parador de Granada

    Art der Küche: Traditionelle andalusiche Küche

    Spezialitäten im Parador: La Breua nazarí, Remojón granadino (Kabeljausalat mit Ei und Oliven), Seeteufel in mozarabischer Soße, Ziegenbraten à la Alpujarreño Biskuitrolle, Klostertorte von San Francisco

    Speiseräume: Restaurant Calle Real
    Öffnungszeiten: Frühstück: 08:00 - 11:00 / Mittagessen: 13:30 - 16:00 / Abendessen: 20:00 - 23:00

    Die Weinkarte - ein Einblick in das spanische Weinangebot
    Das wichtigste Anliegen, das wir mit unserer Weinkarte verfolgen, besteht darin, den Gästen jederzeit den besten Wein anzubieten. Deshalb wurde diese Weinkarte entwickelt, auf der die einzelnen Weine der entsprechenden Kategorie zugeordnet werden:
    • Harmonie und Ausgewogenheit
    • Sekt und Champagner
    • Weißweine
    • Roséweine
    • Rotweine

    • Je nach Parador sind auf der Weinkarte zwischen 15 und 90 Weine vertreten, bei denen vor allem regionale Weine im Vordergrund stehen.
    Der Höhepunkt, während Ihres Aufenthaltes im Parador de Granada, ist die Besichtigung der Palast- und Festungsanlage der Alhambra in Granada. Sie wurde im 11. Jahrhundert von den Mauren erbaut. Die herrliche Anlage und ihre berühmten Gärten werden Ihnen das Gefühl verleihen, sich mitten in einem Traum aus tausendundeiner Nacht zu befinden! Der Parador de Granada steht übrigens mitten auf dem Gelände der Palastanlage und ist in einem ehemaligen Kloster untergebracht.

    Sie wohnen im Parador de Granada und erleben 5 Sehenswürdigkeiten, die Sie in Granada unbedingt gesehen sollten

    Wie wäre es, wenn es in Ihrem Spanienurlaub auch einen Hauch von Tausendundeiner Nacht gäbe? Weit brauchen Sie gar nicht zu suchen – im malerischen Granada, der sagenumwobenen Stadt Andalusiens, die die Alhambra beherbergt und als Wiege des Flamenco-Tanzes gilt, finden Sie genau das.

    Das geschichtsträchtige Luxushotel, der Parador de Granada erwartet Sie, diese wunderschöne Stadt mit ihren fünf herausragenden Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Als Ausgangspunkt ist der spektakuläre Parador de Granada ideal. Ein romantisches ehemaliges Kloster, das direkt in der Alhambra-Anlage beherbergt ist!

    Mit einem Schritt in Tausendundeiner Nacht

    Beginnen Sie am berühmtesten Denkmal der Stadt, der Alhambra, einer sagenumwobenen Stadtburg, die von den Mauren in der Blütezeit des Islamischen Spaniens erbaut wurde. Die Festung selbst geht zurück auf das Jahr 889, in ihrer derzeitigen Form wurde sie allerdings 1333 von der Nasriden-Dynastie errichtet, bevor die Stadt 1492 von den Katholischen Königen erobert wurde. In dieser spektakulären Weltkulturerbestätte finden Sie nicht nur einige der herausragendsten Exponate muslimischer Kunst in Westeuropa, sondern können auch die wunderschöne Aussicht auf die Stadt und die Bergkette Sierra Nevada genießen. Umgeben ist die Alhambra von üppigen Gärten mit Orangenbäumen und Rosenbüschen.

    Erreichen Sie später nach einem Spaziergang durch die Gärten den Palacio Generalife, den die Nasriden-Sultane im 14. Jahrhundert als Sommerresidenz nutzten. Wenn Sie durch den offenen Hof schreiten und das sanfte Plätschern der Springbrunnen hören, wie es sich als Echo in der Anlage verliert, fühlen Sie sich wie in ein Märchen aus Tausendundeiner Nacht versetzt.

    Besuchen Sie am Abend das Stadtviertel Albaicín, das hoch über der Stadt liegt und vom Mirador de San Nicolás einen wunderbaren Ausblick bietet. Direkt vor der Kirche von San Nicolás aus dem 16. Jahrhundert können Sie von dieser Promenade aus den gesamten Alhambra-Palast sehen, gebadet in das Licht der untergehenden Sonne und diesen Anblick in tollen Fotos festhalten.

    Das Kulturangebot erwartet Sie

    Nach dem Rundgang durch die Alhambra müssen Sie den weltberühmten Flamenco-Tanz von Granada bei einem Besuch der Schule Carmen de las Cuevas kennenlernen. Seit über dreißig Jahren bietet diese Einrichtung nun schon die besten Flamenco-Kurse der Stadt an. Probieren Sie einen Anfängerkurs oder lassen Sie sich das Spiel der Flamenco-Gitarre zeigen. Flamenco-Tanzkurse und Unterweisungen in der Flamenco-Kultur werden für Teilnehmer mit und ohne Vorkenntnisse angeboten

    Bei einem Besuch der Rodríguez Acosta Stiftung können Sie mehr über den lokalen MalerJosé María Rodríguez Acosta (1878-1941) erfahren. Die Anlage mit Gärten, Terrassen, einem Massivbau aus den 30er Jahren, unterirdischen Gängen und römischen Tempeln wird Ihnen die Faszination dieser schillernden Figur sicher näherbringen.
    Die Alhambra zu besuchen ist in vielerlei Hinsicht ein Fest der besonderen Art.

    Die Alhambra besuchen seit Hunderten von Jahren Besucher aus allen Ländern. Auch heute sind Menschen aus allen Kulturen und aus allen Glaubensrichtungen dort, um diese architektonische Kunst und die vielen unterschiedlichen wunderschönen Gärten zu bewundern. Tauchen auch Sie ein, in das Fest der Sinne in der Alhambra.

    Erzählungen von der Alhambra: Ein Urlaub in Granada

    Washington Irvings Klassiker Die Alhambra ist eine Mischung aus eigenen Memoiren und der Fantasie eines Zeitreisenden. 1829 verbringt der amerikanische Schriftsteller einen ausgedehnten Urlaub in der Alhambra, ein maurischer Palast und Festung im spanischen Granada. Beeindruckt bezeichnet er die Stadt und besonders den Palast liebevoll als Paradies auf Erden.
    Die Alhambra ist eine Verkörperung des poetischen Realismus: eine unterschwellige Verwebung eines iberischen Reiseberichts mit lyrischen Szenen und spontan auftretenden Gesängen und Wehklagen, gesprenkelt mit Geschichten über Landstreicher und romantisches Rittertum.

    Luxushotel Parador de Granada

    Viele Leser haben sich bereits nach der Lektüre des Romans auf den Weg nach Spanien gemacht, um diesen eindrucksvollen Palast zu besuchen. Der Parador de Granada bietet nicht nur luxuriöse Zimmer, sondern auch einen spektakulären Blick auf die Alhambra.

    Auch in dem wunderschönen Luxushotel selbst hat die Geschichte ihre Spuren hinterlassen. Die Wände stammen aus dem 15. Jahrhundert, als ein Franziskanerkloster über einem ehemals maurischen Palast aus dem 14. Jahrhundert erbaut wurde. Um das Hotel finden Sie die königlichen Gärten und Höfe der Alhambra, die bezaubernde Eleganz und Grandeur der maurischen Königsresidenz und schließlich die Ruhestätte der Katholischen Könige.

    In seinem Buch beschreibt Irving die "grünen und fruchtbaren Täler” um die eindrucksvolle Stadtburg. Er spricht von einer Gegend, in der "selbst der Fels gezwungen scheint, Feigen, Orangen und Zitronen zu spenden und sich mit der Myrthe und der Rose zu schmücken.“

    Die Alhambra und der Generalife

    Die Stadtburg besteht aus mehreren wunderschönen Gebäuden, wie dem Löwenpalast, der seinen Namen den 12 Wasser spuckenden Steinlöwen um den Springbrunnen in der Hofmitte verdankt. Wasser ist in Granada reichlich vorhanden und in der maurischen Kultur findet die Bedeutung des wertvollen Guts Ausdruck in zahlreichen Springbrunnen und Quellen in der ganzen Stadt.

    Karl V. baute diesen Palast innerhalb der Mauern der Alhambra, er erhielt den Namen Palast Karls V. und ist mit seinem Mauerwerk und den verwendeten Stilelementen ein wunderbares Beispiel der Spanischen Renaissance.

    Unweit liegt auf dem Cerro del Sol der Generalife-Palast. Auch wenn er nicht als Bestandteil der Alhambra gilt, steht er doch mit ihr in Verbindung, da die maurischen Könige diesen Palast als Ruhestätte nutzten. Spazieren Sie über den Patio de la Acequia und erfreuen Sie sich an den üppigen grünen Gärten. Ursprünglich als klassisch orientalischer Garten angelegt, bekamen die Anlagen unter der Hand der Christen im 16. Jahrhundert ein eher italienisches Flair.

    Vielleicht haben wir Ihr Interesse am Buch von Washington Irving geweckt – lesen Sie es und überzeugen Sie sich dann selbst von der Schönheit dieser Stadt!
    Ein dreitägiger Parador-Urlaub im Parador de Granada

    Die Alhambra, praktisch für sich genommen schon eine Weltkulturerbestätte und Reiseziel für eine Besichtigung von Granada, ist ein Ort, an dem man sich an jedem Winkel verlieren könnte mit den schönsten romantischsten Gartenanlagen, die Sie bisher gesehen haben. In der Alhambra wurden 2013 über 2,3 Millionen Besucher verzeichnet - und inmitten von so viel Schönheit befindet sich der Parador de Granada.

    Eine Übernachtung in diesem Parador de Granada ist schon ein Erlebnis an sich, denn jeden Morgen beim Öffnen des Fensters spüren Sie den Pulsschlag der Alhambra, denn Sie sind mitten im Herzen der Anlage untergebracht. Dieses Gefühl lässt sich nicht beschreiben, Sie müssen es selbst erleben!

    Neben dieser einzigartigen Enklave hat Granada dem Besucher aber noch viel mehr zu bieten.

    1. Tag: Die Alhambra
    Nach der Ankunft im Parador de Granada lassen Sie Ihren Koffer auf dem Zimmer und machen Sie einen Spaziergang durch die Alhambra - das ist der Vorschlag, den wir Ihnen für den ersten Tag nahe legen. Entdecken Sie alle schönen Plätze und machen Sie so viele Fotos wie Sie können. Es lohnt sich.

    Eine Empfehlung: Planen Sie die Besichtigung der Alhambra sehr gut, denn auf dem Gelände gibt es mehr zu sehen, als Sie sich vorstellen können. Sie sollten beispielsweise wissen, dass die Anlage das ganze Jahr über ab 8.30 Uhr morgens geöffnet ist und im Winter um 18.00 Uhr, im Sommer aber erst um 20.00 Uhr schließt. Nutzen Sie die Gelegenheit, die Ihnen die Übernachtung auf dem Gelände bietet. Als Hotelgast besitzen Sie eine exklusive Parkerlaubnis im Parador de Granada. Fahrzeuge von Besuchern sind sonst nicht zugelassen. Genießen Sie einen der in der Alhambra angebotenen Rundgänge bei Nacht. Es lohnt sich auf jeden Fall!

    Was können Sie hier noch vorfinden? In Anbetracht der Tatsache, dass sich die gesamte Fläche über mehr als 100.000 m² erstreckt, können Sie sich vorstellen, dass eine Besichtigung dieses Kleinods, das Weltkulturerbe ist, mit Muse genossen werden muss, um auch jede Einzelheit zu erleben. Sie sollten aber unbedingt sehen:
    • Die Alcazaba
    • Die Paläste der Nasriden
    • Den Generalife
    • Den Palast Karls V.
    • Das Bad in der Moschee
    • Die herrliche Gartenanlage

    Nutzen Sie die Möglichkeit zu einem Essen im Restaurant des Paradores de Granada und genießen Sie den privilegierten Ausblick während Sie die wunderbare lokale Gastronomie kosten, die aus einigen der schmackhaftesten Rezepten der arabischen Küche besteht und mit einem Hauch Moderne serviert wird.

    2. Tag: Ein Rundgang durch die Stadt Granada
    Für diesen zweiten Tag Ihres Kurzurlaubs im Parador de Granada empfehlen wir Ihnen einen Bummel zu den unendlich vielen wunderbaren Plätze der Stadt. Dabei werden Sie überall auf die Spuren der ehemaligen Bewohner dieses herrlichen Ortes mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten treffen. Sie sollten unbedingt folgende Stellen aufsuchen:
    • Das ehemalige arabische Stadtviertel, El Albaicín, das sich wie ein Netz kleiner weißer Gassen über einen Hügel erstreckt, und Barockkirchen und arabische Wasserspeicher beherbergt.
    • Das Kloster La Cartuja
    • Die Kathedrale
    • Die arabischen Bäder
    • Die Höhlenwohnungen im Stadtviertel Sacromonte
    • Schließen Sie den Tag mit einem herrlichen Sonnenuntergang am Aussichtspunkt Mirador de San Nicolás ab

    3. Tag : Ein Ausflug in die Alpujarras
    Etwas außerhalb der Stadt Granada selbst liegt eine Provinz, in der Freizeitaktivitäten und interessante Ausflugsziele für jeden Geschmack angeboten werden. Wenn Sie gerne Ski fahren, dann sollten Sie sich die Sierra Nevada in der Skisaison nicht entgehen lassen. Es ist einer der bevorzugten Skiorte für Skifahrer. Wenn die Skisaison bereits vorbei sein sollte, nutzen Sie die Gelegenheit, um Ausflüge in die Alpujarras, in den Naturpark und den Nationalpark der Sierra Nevada zu unternehmen. Er liegt knapp 40 km von Granada entfernt. Hier werden u. a. Schluchtenabstiege und Wanderungen angeboten - wenn Sie zu den Abenteurern gehören. Es gibt zahlreiche Unternehmen, die Routen oder erfahrene Führer zur Verfügung stellen. Wir würden Ihnen diese Möglichkeit empfehlen, wenn Sie das erste Mal einen solchen Ausflug planen. Sie haben dann mehr Freude und fühlen sich sicherer auf Ihrem Weg.

    Ein perfekter Tag, den Sie mitten in der unberührten Natur genießen können. Ein wunderbarer Ausklang dafür ist ein herrliches Abendessen im Parador de Granada. Sie werden dieses Erlebnis nie vergessen.
    Golf können Sie beim Parador de Granada leider nicht spielen. Deshalb nutzen wir diesen Platz für die Alhambra-Information.
    Der Parador de Granada bietet kulturellen, architektonischen und historischen Lifestyle in einer einzigartigen Symbiose. In der Kombination Parador de Granda mit der Alhambra, wird die Einzigartigkeit deutlich.

    Hintergrundinformationen zur Alhambra in Granada

    Die Alhambra ist eines der Meisterwerke arabischer Kunst und eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Spanien und weltweit. Unser Parador de Granada freut sich auf Ihren Besuch und gibt Ihnen die Möglichkeit, dieses Juwel der Baukunst in der Stadt Granada zu entdecken. Hier erhalten Sie alle notwendigen Informationen, um Ihren Besuch vorzubereiten. Und jetzt kommt das Beste: Sie können in einem einzigartigen Hotel inmitten dieses wundervollen Denkmals übernachten. Können Sie sich vorstellen, wie es sich anfühlt, in der Alhambra aufzuwachen? Träumen Sie nicht länger davon, machen Sie den Traum wahr im Parador de Granada.

    Die Alhambra
    Die Arbeiten am Alhambra-Komplex wurden im 9. Jahrhundert aufgenommen, als Mohammed I. aus der Nasriden-Dynastie den Bau der AlHamra-Festung anordnete. Sein Enkel Mohammed III. überwachte darauf die Bauarbeiten der Großen Moschee der Alhambra. Später entstand unter Yusuf I. der Comares-Palast und die abschließenden Bauarbeiten fanden im 14. Jahrhundert unter Mohammed V. statt. Die gesamte Anlage ging 1492 in das Eigentum der Katholischen Könige über, als die Arabische Herrschaft der Iberischen Halbinsel ihr Ende nahm.

    Bereiche der Alhambra
    Die gesamte Burganlage ist in drei Hauptbereiche unterteilt, die Sie gesehen haben sollten. Hinzu kommen das Museum der Alhambra und einige Fotogalerien. Das sind die drei Hauptbereiche:
    • Alcazaba-Festung
      Diese Festung macht den ältesten Teil der Bauwerke aus und gehört zum militärischen Bereich der Alhambra. Bestaunen Sie die wunderschönen Türme und grünen Gärten. Der ideale Ort für einen Spaziergang – lassen Sie sich hier in die Arabische Epoche der Iberischen Halbinsel zurückversetzen.
    • Nasridenpaläste Die Nasridenpaläste unterteilen sich in drei Bereiche. Aufgrund ihrer historischen und künstlerischen Bedeutung sind sie die bekanntesten und meistbesuchten Gebäude des Alhambra-Komplexes. Der Mexuar entstand als erstes Gebäude, darauf folgte der Comares-Palast, der als offizielle Residenz des Sultans erbaut wurde und in dem sich auch das Thronzimmer befindet. Als letztes Bauwerk kam der Löwenpalast hinzu, der durch den Löwenhof mit seinem Springbrunnen und dem Aussichtspunkt Mirador de Daraxa zu den herausragendsten Palästen gehört.
      Einen Besuch wert sind auch die Kaiserlichen Gemächer, die König Karl V. bewohnte, wenn er in Granada weilte und die Partal-Gärten, bestehend aus einem wunderschönen Säulengang, Grünanlagen und dem Paseo de las Torres
    • Generalife
      Generalife stand den Sultanen und Königen in ihrer Freizeit zur Verfügung. Hier konnten sie entspannen und dem Leben in den Palästen ein wenig entfliehen. Zum Generalife-Palast gehören zudem die Oberen und Unteren Gärten.


    Öffnungszeiten, Preise und Tages-/Nachtbesuche

    Die Informationen zu den Öffnungszeiten, Preisen und Tages-/Nachtbesuchen werden wir hier nicht veröffentlichen. Sie sollten wissen, dass die Alhambra dem spanischen Staat gehört. Seit über 30 Jahren bieten wir Reisen nach Granada und in die Alhambra an. In all diesen Jahren wurden die Bedingungen, die Öffnungszeiten und die Preise jedes Jahr mindestens einmal geändert. In manchen Jahren gab es zwischendurch auch nicht angekündigte Änderungen. Weiter Informationen finden Sie unter: www.alhambradegranada.org

    Sollten Sie einen Besuch der Alhambra am Abend vorziehen, ist das auch möglich. Um die Kulisse nicht in Mitleidenschaft zu ziehen, wird empfohlen, keinen Blitz bei den Fotoaufnahmen zu verwenden. Nachts hat die Alhambra mit ihrer Beleuchtung eine ganz besondere Ausstrahlung und Sie werden die verschiedenen Blickwinkel der Stadtburg lieben. Wenn Sie einen Nachtbesuch planen, müssen Sie sich zwischen den Nasridenpalästen und den Gärten des Generalife entscheiden, da beide Führungen zur gleichen Zeit stattfinden.

    Wir empfehlen Ihnen, die Tickets entweder online oder per Telefon im Voraus zu reservieren. Auf diese Weise können Sie lange Warteschlangen vermeiden und stehen nicht vor einer ausverkauften Alhambra.

    Was kann es Besseres geben, als selbst einmal diese Anlage zu besuchen? Hier ist unsere Antwort: eine Übernachtung im Parador de Granada. Diese Luxushotel liegt inmitten des Alhambra-Komplexes. Mit seiner zauberhaften Gestaltung und Innenausstattung erleben Sie an diesem idyllischen Ort mit Sicherheit einen außergewöhnlichen Aufenthalt in Granada.
    Gehen Sie auf Entdeckung in die warmen arabischen Bäder in den Paradores: Parador de Córdoba, Parador de Jaén, Parador de Ronda, Parador de Granada und dem Parador de Málaga.

    Der Sommer ist vorbei und der Herbst ist gekommen, um zu bleiben. Können Sie sich vorstellen, im warmen Wasser eines ehemaligen arabischen Bades zu schwimmen? In Spanien gibt es einige, in denen man das geschichtliche Erbe spüren kann, vor allem im Süden der Halbinsel. Die Ruinen mehrerer ehemaliger Badehäuser sind für Besucher zur Besichtigung geöffnet, während man in anderen eine Welt voller Stimmungen zur Entspannung und zur Erholung vom Alltag finden kann.

    Ehemalige arabische Bäder
    In der frühen islamischen Kultur war ein Besuch des Badehauses eine religiöse Pflicht, die vor den Gebetstagen erfüllt werden musste. Die meisten Menschen hatten jedoch kein eigenes Bad in der Wohnung, deshalb dienten die öffentlichen Bäder bzw. Hammans nicht nur der Hygiene, sondern waren auch soziale Treffpunkte. Die Bäder waren mit mehreren, unterschiedlich warmen Wasserbecken sowie mit Entspannungsräumen ausgestattet.

    Nicht weit vom Parador de Jaén befindet sich das Thermalbad Baño del niño. Die 450 m2 große Anlage gehört zu den größten Spaniens. Das Bad stammt aus dem 11. Jahrhundert und liegt im Untergeschoss des Palastes Villardompardo aus dem 16. Jahrhundert. Jährlich wird es von ca. 55.000 Besuchern besichtigt.

    Das ganz in der Nähe des Paradors de Ronda, gelegene arabische Bad gehört zu den besterhaltenen. Es wurde im 13. Jahrhundert erbaut und seine Bögen tragen eine herrliche Decke, die an einen Sternenhimmel erinnert. Leicht kann man sich vorstellen, welch entspannendes Erlebnis das tägliche Bad in dieser Umgebung vor Jahrhunderten gewesen sein muss.

    Moderne arabische Bäder
    Wenn Sie selbst ein arabisches Bad genießen möchten, empfehlen wir Ihnen eine Übernachtung im Parador de Granada. Von dort ist es nicht weit bis zum Hammam Al Andalus. Die zu Füßen der Alhambra in einem antiken Gebäude aus dem 13. Jahrhundert auf den Überresten eines ehemaligen arabischen Bades untergebrachte Anlage verspricht ein ganz besonderes Erlebnis.

    Ferner befinden sich sowohl der Parador de Córdoba als auch der Parador de Málaga in der Nähe von arabischen Bädern, die auch heute noch dem Besucher zur Nutzung offen stehen. Denken Sie also nicht länger darüber nach, unternehmen Sie eine Spritztour und genießen Sie es, in die herrlichen Bäder einzutauchen und eine entspannende Massage auf dieser Zeitreise zu genießen.
    Buchungsinformation:
    • Die angegebenen Preise gelten pro Zimmer in Euro.
    • benötigen Sie mehr als ein Zimmer? Führen Sie bitte Ihre Buchung für jedes Zimmer getrennt durch.
    • falls Sie Schwierigkeiten bei Ihrer Buchung haben wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.




    Klicken Sie auf den Kalender um Ihr Reisedatum zu bestimmen, wählen Sie anschließend die Anzahl der Übernachtungen und die Anzahl der Personen.



    Kinderermäßigungen für Ihren Familienurlaub in den Parador de Granada ****

    Januar bis Juni & November bis Dezember
    • 50% Ermäßigung pro Kind ( 3 bis 12 Jahre ) im DZ der Eltern; maximal 2 Kinder je DZ
    Juli bis Oktober
    • 25% Ermäßigung pro Kind ( 3 bis 12 Jahre ) im DZ der Eltern; maximal 2 Kinder je DZ
    Ausnahmen
    • In der Osterwoche erhalten Kinder ( 3 bis 12 Jahre ) 25% Ermäßigung
    • Während der Ski-Saison ( Dezember bis März ) erhalten Kinder ( 3 - 12 Jahre ) 25% Ermäßigung in folgenden Paradores: Parador de Arties & Parador de Vielha
    Kleinkinder
    • Kleinkinder bis einschließlich 2 Jahren erhalten 100% Ermäßigung


    Informationen

    Umbuchungen und Namensänderungen:
    • Umbuchungen und Namensänderungen sind nur bis 21 Tage vor Reisebeginn kostenpflichtig möglich. Die Änderung der Buchung wird erst wirksam, wenn der Kunde, der den Parador gebucht hat, die Bestätigung von Schlosser-Reisen GmbH vorliegen hat.