Aktuelle Topangebote

Paradores Rundreisen
Nordspanien Rundreisen
Andalusien Busreisen
Andalusien Mietwagenreisen
Bus Rundreise Andalusien klassisch

Standortreise Teneriffa - 8 Tage

Höhepunkte

  • San Cristobal de la Laguna (UNESCO Weltkerbe)
  • Beim wilden Tenogebirge unvergessliche Panoramen
  • Wandern in seltener Vegetation des Anagagebirges
  • Im Orotavatal & dem „Garten des Teide“ wandern
  • Nationalpark Teide (UNESCO Weltnaturerbe)

Das Besondere der Reise

  • Puerto de la Cruz, reizende Hafenstadt & mehr
  • Garachico ist historisch, charmant & sehenswert
  • Beim Vulkan Teide Ihr idyllisches Picknick
  • Im Anaga-Gebirge kanarische Spezialitäten essen
  • 4 Ganztageswanderungen & 1 schöner Spaziergang


Bus-Rundreise: Teneriffa-Süd – Puerto de la Cruz – Garachico – La Orotava – La Laguna – Caldera de las Cañadas – Teneriffa-Nord

Teneriffa, eine Insel mit vielen, schönen, abwechslungsreichen Gesichtern. Teneriffa bietet Ihnen kulturelle und landschaftliche Höhepunkte. Die Highlights sind hier nachfolgend erwähnt: die Farbenvielfalt der immergrünen Wälder, wüstenähnliche Bimsteinlandschaften und gelbroten Tuffsteingebilde, grau-schwarze Lavafelder, wild zerklüftete Schluchten und der blaue, manchmal wilde atlantische Ozean. Alle diese Naturschauspiele liegen auf Teneriffa ganz nah beieinander. Gemeinsam mit Ihrem Wanderleiter, werden Sie diese bei einem Spaziergang und bei vier ganztätigen Wanderungen kennen lernen. Freuen Sie sich auf eine Insel, in die Sie sich verlieben könnten.



Teneriffa Busrundreise Samstag Tag 1: Deutschland – Teneriffa

Ihre Anreise

Nach Ihrer Landung am Flughafen Teneriffa-Süd, werden Sie am Flughafen in Empfang genommen. Auf dem Weg zu Ihrem Hotel in Puerto de la Cruz, im Nordwesten der Insel, bekommen Sie erste Eindrücke von der Insel. Ihre Mitreisenden lernen Sie bei Ihrem Abendessen im Hotel kennen. (A)


Teneriffa Busrundreise Sonntag Tag 2: Puerto de la Cruz

Spaziergang Puerto de la Cruz

Ihr Urlaub beginnt heute mit Ihrem gemütlichen Frühstück, denn Sie haben den Vormittag zu Ihrer freien Verfügung. Die Palette Ihrer Möglichkeiten für diesen Vormittag ist Vielfältig. Sie können, Ihre Seele baumeln lassen auf der schönen Sonnenterrasse des Hotels, im Pool schwimmen, die Umgebung erkunden …
Am Nachmittag holt Sie Ihr Reiseleiter vom Hotel ab und macht mit Ihnen einen interessanten Spaziergang. Dabei bekommen Sie Informationen über die nähere Umgebung und Sie lernen Ihren Urlaubsort Puerto de la Cruz kennen.

Teneriffa hat sehr viele schöne Regionen und immer angenehme Temperaturen. Im Norden von Teneriffa ist, bedingt durch die vielen Palmen, die weiten Kieferwälder, die großen Bananenplantage und die vielen bunten Blumen, das günstigste Klima. Nach dem gemeinsamen Abendessen bietet es sich an, dass Sie die typisch kanarische Lebensfreude in einer landestypischen Bar ausklingen lassen. (F/A)

Die Umgebung von Puerto de la Cruz
Der lebendige Hafenort Puerto de la Cruz ist eine Mischung aus Tradition und Moderne. Urlauber und Einheimische genießen gleichermaßen den Ort und das Leben. Möglichkeiten zum Einkaufsbummel und viele unterschiedliche Restaurants finden Sie in der Altstadt.

Der kleine Hafen „Puerto Pesquero“ ist ein zentraler Treffpunkt, vor allen Dingen für die Einheimischen Canarios. In unmittelbarer Nähe ist die Plaza Charco wo man in den vielen kleinen Straßencafé einen köstlichen Café trinken kann. Direkt an der Kaimauer gibt es ein kleines Lokal, mit Blick auf den Hafen. Von hier können Sie die einlaufenden Boote und die Geschäftigkeit der Fischer beobachten oder einfach die Seele baumeln zu lassen.

In und um Puerto de la Cruz gibt es drei Badestrände mit schwarzen Sandstrand und ein sehr schönes Meerwasserschwimmbad. Auch bietet Puerto de la Cruz einen außergewöhnlichen Botanischen Garten, mit einem sehr großen Areal, in dem exotische Pflanzenarten auf 20.000 Quadratmetern bewundert werden können.
Diese Ortsinformation ist nicht Bestandteil dieser Spanien-Rundreise und dient nur der zusätzlichen Information.

Teneriffa Busrundreise Montag Tag 3: Wildes Teno-Gebirge

Garachico • Wanderung durch das Tenogebirge

Garachico ist ein malerisches Städtchen, das für viele zu den schönsten der Insel gehört. Ein Teil seines Charmes rührt auch von der entspannten Atmosphäre her. Die sehenswerte, historische Altstadt mit den schmalen Gassen erwartet Sie mit vielen herrlich, alten Gebäuden.

Nach diesem historischen Kleinod mit dem charmanten, dörflichen Charakter unternehmen Sie eine Panoramafahrt in den Nordwesten der Insel, zum Tenogebirge. Das Teno-Gebirge ist bereits sehr alt und erhielt sein heutiges Aussehen durch Erosionsprozesse, die die enormen Steilküsten formten und zahlreiche senkrecht verlaufenden Gesteinsrippen (Dykes) und Vulkanschlote zum Vorschein brachten. Das alles passierte vor ungefähr 7 Millionen Jahren, nach Vulkanausbrüchen, die sich aus dem Meer erhoben und das Gebirgsgebilde über die Jahrhunderte immer wieder veränderte. Die Fahrt führt Sie über hohe Kämme mit weitem Ausblick und durch eindrucksvolle, tiefe Schluchten, mit Natur pur.

Am Beginn Ihrer Panoramawege wandern Sie vorbei an wildromantischen Bergdörfer, die jahrhundertelang von der Außenwelt abgeschnitten waren. Sie genießen atemberaubende Ausblicke auf die Berge und die Küste, sowie über den unendlichen Atlantik, bis zu den Nachbarinseln La Gomera und La Palma (klare Sicht vorausgesetzt). (9 km, Gehzeit ca. 4,5 Std., +/- 400 Höhenmeter). (F/A)


Teneriffa Busrundreise Dienstag Tag 4: Grünes Anaga-Gebirge

Inselhauptstadt La Laguna • Wanderung durch Lorbeerwälder

Die heutige Fahrt führt Sie in den Nordosten von Teneriffa zu der ehemaligen Inselhauptstadt La Laguna, die 1999 UNESCO Weltkulturerbe wurde. Das Gemeindegebiet von San Cristóbal de La Laguna war damals die erste Hauptstadt der Insel, was sie zum Zentrum der politischen und wirtschaftlichen Macht, sowie zum kulturellen Mittelpunkt des Archipels machte.

Durch seine exponierte Lage auf der ungefähr 600 Meter hohen, kühleren Hochebene, entwickelte sich der Ort vor Jahrhunderten zum geistigen Zentrum der Insel, was 1701 zu der Gründung der ersten Universität der Kanaren führte. Beim Bummel durch den historischen Ortskern mit den fantastischen Kolonialbauten im kanarischen Stil, sehen Sie schöne, gut erhaltene Häuschen mit gemütlichen Innenhöfen voller üppiger Blumenpracht.

In einem traditionellen Restaurant, werden Sie und Ihre Mitreisenden zum Mittagessen, Teneriffa-typische Köstlichkeiten genießen. Nach Ihrer Stärkung erwartet Sie das abgelegene und kaum besiedelte Biosphärenreservat des Anaga-Gebirges. Die dortigen, ursprünglichen Lorbeerwälder sind ein prähistorischer Schatz der Natur, der schon mehrere Millionen Jahre besteht.

Die Lorbeerwälder sind ein Relikt aus dem Tertiär*, das auf Teneriffa überlebt hat. Bei Ihrer Wanderung im Lorbeerwald treffen Sie neben anderen Pflanzen hauptsächlich auf alten, mächtige Lorbeerbäume, verschiedene Flechten, lichtsuchendes Heidekraut, bizarrer Baumheide, große Weiden, endemische Blütenpflanzen und dem „Mocan“ (Teestrauchgewächs). Die dichte Vegetation ist dort allgegenwärtig. Mit dieser Wanderung erleben Sie botanisches Highlight der besonderen Art. (6 km, ca. 4 Std., +/-300 Hm). (F/M/A)

*Das Tertiär beschreibt einen Abschnitt der Erdneuzeit und setzte vor etwa 65 Millionen Jahren ein. Es dauerte rund 63 Millionen Jahre. Heute wird das Tertiär, das auf das große Aussterben der Dinosaurier am Ende der Kreide folgte, vor allem als Blütezeit der Säugetiere bezeichnet.

La Laguna im Viertel der ersten Universität auf den Kanaren ist ein Treffpunkt für trendige Menschen und junge Studenten. Die Fußgängerstraßen im Zentrum mit Straßenmusikern und Hunderten Tascas, Restaurants und Bars sind immer voller Leben. Abgesehen von den vielen Läden mit schicken Vintage-Artikeln und trendiger Mode bietet diese alte, faszinierende Stadt, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, Kirchen, Stadtvillen und historische Gebäude, die es zu entdecken gilt.

La Laguna war die erste Kolonialstadt ohne Stadtmauern, in der die ursprüngliche Straßenführung aus dem 15. Jh., die als Vorbild für die Kolonialstädte in America diente, bis heute fast vollständig erhalten geblieben ist. In ihren Straßen, in denen ein vielfältiges Angebot an Geschäften, Gastronomiebetrieben und Freizeitmöglichkeiten zu finden ist, gibt es Unmengen an Denkmälern und historischen Bauten.

Die Bezeichnung der Guanchen für das Gebiet, in dem sich La Laguna befindet, war Aguere, ein Begriff, der auch heute noch verwendet wird, wenn man sich auf die Gemeinde bezieht. La Laguna ist auch als Ciudad de los Adelantados (Stadt des Statthalters) bekannt, denn der Statthalter Alonso Fernández de Lugo und seine Nachfahren lebten dort. Nach der Eroberung Teneriffas wurde La Laguna die erste Hauptstadt der Insel, was sie zum Zentrum der politischen und wirtschaftlichen Macht sowie zum kulturellen Mittelpunkt des Archipels machte. Der erste Stadtplan, der von der Stadt noch erhalten ist, wurde von dem italienischen Ingenieur Leonardo Torriani angefertigt und stammt aus dem Jahr 1588. San Cristóbal de La Laguna trägt derzeit die Titel Sehr Edel, Loyal, Zuverlässig und Erlauchte, historische Stadt San Cristóbal de La Laguna.

Die Universität von La Laguna ist eine der bedeutendsten Institutionen dieser Gemeinde und verdeutlicht die kulturelle Bedeutung der Stadt. In ihrer Umgebung in dem als Los Rodeos bezeichneten Gebiet befindet sich auch der erste Flughafen Teneriffas (Teneriffa Nord). Dieser Flughafen verfügt über gute Flugverbindungen mit dem Rest des Archipels sowie mit verschiedenen anderen Zielen auf der Iberischen Halbinsel und im Ausland. Vorteilhaft ist zudem die Nähe zur Hauptstadt und zum Touristengebiet Puerto de la Cruz.

An der Küste von San Cristóbal de La Laguna sind die Naturbecken und -schwimmbäder von Punta del Hidalgo hervorzuheben, in deren Nähe sich ein moderner Leuchtturm befindet. Der Nachbarort Bajamar besitzt ebenfalls ausgedehnte Badezonen, sodass er sowohl bei den Einwohnern von La Laguna als auch bei den Touristen zu den bevorzugtesten Erholungsgebieten zählt.
Diese Ortsinformation ist nicht Bestandteil dieser Spanien-Rundreise und dient nur der zusätzlichen Information.

Teneriffa Busrundreise Mittwoch Tag 5: Lebendiges Orotavatal

Valldemossa • Panoramafahrt Küste • Weingut

Das lebendige, wunderschöne, immer grüne Orotavatal ist heute Ihr Ziel. Im Nordwesten Teneriffas, unterhalb des berühmten Berges Teide gelegen, wurde das Tal schon damals von Alexander von Humboldt bewundert. Bereits im Jahr 1799 hat er die Harmonie und das ausgewogene Verhältnis dieses Tales zwischen Grün und Felsmassen bewundert. Er war so begeistert, dass er diese Region als „Garten des Teide“ bezeichnet hat.

Bereits vor Jahrhunderten wurde die Fruchtbarkeit der Region von den Einheimischen erkannt und für den Anbau von Nahrungsmitteln urbar gemacht. Es wurde zunächst Wein, später auch Zuckerrohr und schließlich Bananen angebaut. Die Landbesitzer wurden durch dieses Gottesgeschenk der Natur sehr wohlhabend. Die Gemüseterrassen und die Weinberge liegen zwischen den alten Ortschaften La Orotava und Los Realejos.

Ihre Wanderung erfolgt über die Wege, die bereits die Ureinwohnen genutzt haben und noch heute laufen Sie dort. Der Weg ist eingerahmt von einem gewaltigen, ursprünglichen Kiefernwald, der immer mal wieder mit kleinen Lichtungen, einen einzigartigen Blick auf das Tal frei gibt. Die dort zu sehenden, einzigartigen Felsformationen werden "Orgelpfeifen" genannt.

Zur Mittagszeit gibt es die Gelegenheit, dass Sie in einem landestypischen Restaurant in Aguamansa, regionale Köstlichkeiten essen können (das Essen ist nicht inklusiv).

Weiter geht es, dem Weg folgend, in das Tal von La Orotava. Diese vom Teide gekrönte Landschaft, durch seine Überfülle an Wasser, seine schönen Gärten und sein angenehmes Klima war schon immer gesegnet mit diesem natürlichen Überfluss. Hier befindet sich die malerische Kolonialstadt La Orotava. Der Ort wurde im 16 Jahrhundert von den Spaniern errichtet. Der historische Stadtkern der Gemeinde liegt 390 Meter über dem Meeresspiegel und wurde 1976 zum Historisch-künstlerisches Ensemble erklärt.

In seinen Straßen gibt es zahlreiche Gebäude mit großem Wert für das historische Erbe und Einrichtungen von außerordentlicher Bedeutung für die Gemeinde. Lassen Sie sich verzaubern, wenn Sie die steilen Gassen mit den prächtigen Adelshäusern sowie hübschen Plätzen durchlaufen. Hervorstechend sind in diesem einmaligen Ensemble, die traditionellen, dunklen Holzbalkone mit dem üppigen Blumenschmuck. (6 km, ca. 3 Std., +/- 300 Hm). (F/A)

La Orotava
Für viele ist La Orotava einer der schönsten Orte der Insel. Er liegt mitten im gleichnamigen Tal und zeichnet sich durch seine perfekt erhaltenen, alten Gebäude aus, was ihm auch den Titel „Historisch-künstlerisches Ensemble“ eingetragen hat. Seit der Eroberung der Insel konnte sich die Stadt ihr herrschaftliches Flair bewahren.

Der Name dieser im Norden Teneriffas gelegenen Gemeinde, die sich bis in die Mitte der Insel erstreckt, rührt von der Bezeichnung her, die die Guanchen diesem Gebiet gaben: „Arautava“ bzw. „Arautapala“. Mit 207,31 km2 ist La Orotava die größte Gemeinde der Insel, die zudem die größten Waldbestände besitzt: Ca. 78 % des Nationalparks El Teide gehören zum Gemeindegebiet von La Orotava. Das Tal von La Orotava war schon immer gekennzeichnet durch seine beeindruckende, vom Teide gekrönte Landschaft, durch seine Überfülle an Wasser, seine schönen Gärten und sein angenehmes Klima. Dennoch besitzt es zahlreiche Naturschutzgebiete wie einen Teil des Nationalparks El Teide und den Naturpark Corona Forestal, das Naturschutzgebiet Pinoleris und das Naturschutzgebiet La Resbala.

Sehr bekannt sind die Teppiche aus Blumen und Vulkanerde, die in La Orotava jedes Jahr während des Fronleichnamsfestes ausgelegt werden, und die traditionellen Feierlichkeiten der Karwoche, die es seit dem 17. Jh. gibt.
Diese Ortsinformation ist nicht Bestandteil dieser Spanien-Rundreise und dient nur der zusätzlichen Information.

Teneriffa Busrundreise Donnerstag Tag 6: Teneriffa individuell

Ihre Freizeit

Nach einem gemütlichen Frühstück starten Sie in Ihren spanischen Urlaubstag. Die Palette Ihrer Gestaltungsmöglichkeiten ist vielfältig. Wenn Ihnen der Sinn nach Kultur steht, können Sie folgende Besichtigungen machen: Archäologisches Museum, Einsiedelei und Weg San Telmo, Kirche Nuestra Señora de la Peña de Francia, Kirche San Francisco, Pfarrmuseum für sakrale Kunst, Plaza de Europa, Plaza del Charco. Damit wären Sie dann den ganzen Tag beschäftigt.

Alternatives Freizeitvergnügen finden Sie hier im: lebendigen Freizeitpark Loro Parque, im tropischen Garten Jardín Botánico, im einzigartigen von dem Architekten César Manrique entworfenen Meerwasserschwimmbädern „Lago Martíanez“, oder an den bemerkenswerten schwarzen Stränden des Playa Jardín Komplex: Playa Jardín, Playa Chia und Punta Brava. Auch hierbei lässt sich der Tag erleben.

Sie könnten auch durch Puerto de la Cruz spazieren und in den vielen kleinen Läden stöbern und shoppen. In einem der kleinen gemütlichen Cafés können Sie genüsslich Kaffee trinken und später in einer landestypischen Bar den Tag ausklingen lassen. (F/A)


Teneriffa Busrundreise Freitag Tag 7: Gigantischer Teide-Nationalpark

Vulkankrater Caldera de las Cañadas • Doppelvulkan Teide-Pico Viejo • Picknick mit Blick auf den Teide

Einen so wundervollen Naturpark, wie den Teide-Nationalpark, der zum UNESCO Weltnaturerbe ernannt wurde, sollten Sie unbedingt erlebt haben, er wird Sie faszinieren. Sie genießen dort Landschaften wie aus einer anderen Welt.

Der Nationalpark El Teide liegt im Zentrum der Insel in einer durchschnittlichen Höhe von 2.000 Metern und sein Gipfel ist mit 3.718 Metern der höchste Punkt Spaniens. Aus geomorphologischer Sicht handelt es sich um ein Naturwunder. Der Park wurde 1954 in Anerkennung seiner vulkanischen und biologischen Einzigartigkeit gegründet. Seine Fläche beträgt fast 19.000 Hektar und damit ist er der größte und älteste Nationalpark der Kanarischen Inseln. Er verfügt über ein geschütztes Randgebiet und ist von dem Naturpark Corona Forestal umgeben, der mit einer Ausdehnung von 46.612,9 Hektar das größte Naturschutzgebiet der gesamten Autonomen Gemeinschaft der Kanarischen Inseln ist.

Bereits Humboldt war von dieser einzigartigen, skurrilen Lavalandschaft, mit seinen bizarren Formen aus Lavagestein fasziniert. Sie werden diese bei zwei kürzeren Wanderungen (auf max. 2500 m Höhe) selbst entdecken. Das was Sie hier zu sehen bekommen, sind die schönsten Ecken des Parks. Anschließend genießen Sie ein gemeinsames, leckeres Picknick mit herrlicher Aussicht auf den Teide (5 km, ca. 3,5 Std., +/-200 Hm). (F/P/A)

Nationalpark El Teide - Sehenswürdigkeiten
Eine Tour durch das Gebiet – selbst im Auto – ist ein einzigartiges Erlebnis. Die Landschaft ist überwältigend, wohin man blickt. Am besten lernen Sie sie kennen, wenn Sie auf einer Straße hinauffahren und auf einer anderen wieder hinab. Die größten Gegensätze gibt es zwischen denen aus dem Norden und denen aus dem Süden. Las Cañadas del Teide bilden eine riesige Caldera mit einem Durchmesser von ca. 17 Kilometern, in der sich der Teide bis zu seinem 3.718 m hohen Gipfel erhebt. Damit ist der Teide die höchste Erhebung Spaniens und der dritthöchste Vulkan der Welt. Der schneebedeckte Gipfel und die erstarrten Lavaströme an den Hängen sind eine einzigartige Kombination, von der man kaum den Blick abwenden kann.

Wenn Sie im Frühjahr kommen, müssen Sie unbedingt den wundervollen roten Wildprets Natternkopf sehen. Er kann eine Höhe von bis zu 3 Metern erreichen und seine tausenden, winzig kleinen Blüten leuchten in intensivem Rot. Ein weiterer, auf der Welt einzigartiger Schatz ist das Teide-Veilchen, Wahrzeichen und Stolz des Parks, das nur in Höhenlagen von über 2.500 Metern anzutreffen ist. Wenn Sie es zu Gesicht bekommen, können Sie sich sehr, sehr glücklich schätzen.

Die Landschaft und die Vegetation muten an, als seien Sie von einer anderen Welt und die Fauna steht dem in nichts nach. Achten Sie besonders auf die kleinsten Tiere. Einen Großteil der Insekten, die Sie sehen, gibt es nirgendwo sonst auf der Erde. Sie treffen hier aber auch auf einzigartige Reptilien wie die Kanareneidechse, den Kanarengecko oder den Nördlichen Kanarenskink. Vogelfreunde können sich im Nationalpark auf den Turmfalken, den Raubwürger und einige endemische Arten wie den Teydefinken freuen. Obwohl es sich um eine durch den Menschen eingeführte Art handelt, ist unbedingt auch das folgende Säugetier besonders hervorzuheben: das Wildschaf. Wenn Sie Glück haben, bekommen Sie es zu Gesicht, denn es ist sehr scheu und meidet die Nähe von Menschen.

Aktivitäten
Eines der aufregendsten Erlebnisse im Nationalpark ist die Auffahrt mit der Seilbahn. Die Basisstation liegt in 2.356 m Höhe und die obere Station in 3.555 m Höhe. Die Fahrt zwischen den Stationen dauert ungefähr 8 Minuten – ein wahrhaft elektrisierendes Gefühl erwartet die Passagiere. Sobald Sie oben angekommen sind, können Sie am Aussichtspunkt den außerordentlichen Ausblick genießen.

Trotzdem können Sie noch nicht behaupten, dass Sie auf dem höchsten Punkt Spaniens gewesen sind, auch wenn Sie mit der Seilbahn bis zur oberen Station gefahren sind. Von dort führt nämlich ein Fußweg hinauf zum Krater. Man benötigt ungefähr 40 Minuten für den Aufstieg und der Weg hat einen hohen Schwierigkeitsgrad. Dafür können Sie Ihren Freunden aber erzählen, dass Sie das Dach des Landes auf Schusters Leisten erklommen haben. Wenn Sie Glück haben, an einem wolkenfreien Tag dort oben zu sein, dann lassen Sie sich von dem Blick auf bis zu vier Inseln verzaubern: Gran Canaria, La Palma, El Hierro und La Gomera sowie natürlich Teneriffa selbst, die Ihnen in ihrer ganzen Schönheit zu Füßen liegt. Für dieses unvergessliche Erlebnis benötigen Sie jedoch eine Sondergenehmigung, die Sie auf der Website www.reservasparquesnacionales.es beantragen können. Es ist ratsam, die Genehmigung je nach Jahreszeit ein bis zwei Monate vorher einzuholen. Die Genehmigung ist kostenlos und nur für den ausgewählten Tag gültig. Sollten Sie den Aufstieg aufgrund des Wetters oder aus irgendeinem anderen Grund nicht machen können, dann verfällt die Genehmigung.

Wenn Sie die Nacht in der Berghütte Refugio de Altavista verbringen, benötigen Sie keine Genehmigung für den Aufstieg zum Pico del Teide, um den Sonnenaufgang zu sehen. Allerdings müssen Sie den Weg vor 9 Uhr morgens wieder verlassen haben. Das heißt: sehr früh aufstehen, hinaufsteigen und so schnell wie möglich wieder hinabsteigen! Es lohnt sich aber auf alle Fälle.

Ein direkter Kontakt mit der wilden Natur des Nationalparks ist dank des vorhandenen Wanderwegenetzes möglich. Sie können auf eigene Faust oder in Begleitung eines offiziellen Führers wandern (täglich außer dem 1. und 6. Januar und dem 25. Dezember). Die Strecken variieren in Länge, Dauer und Schwierigkeitsgrad.
Diese Ortsinformation ist nicht Bestandteil dieser Spanien-Rundreise und dient nur der zusätzlichen Information.

Teneriffa Busrundreise Samstag Tag 8: Adiós Teneriffa

Ihre Rückreise

Ihre Teneriffa-Woche voller wunderbarer, neuer Erfahrungen und Eindrücke geht zu Ende. Nach dem Frühstück fahren Sie zum Flughafen und von dort fliegen Sie zurück nach Deutschland. (F)


Programmänderungen vorbehalten.

Puerto de la Cruz - ✶✶✶✶ Hotel El Tope


     

    4* Hotel El Tope - (Puerto de la Cruz / Teneriffa)

    IHR 4-STERNE-HOTEL „EL TOPE“

    liegt oberhalb des Zentrums von Puerto de la Cruz mit einem wunderschönen Blick auf die Stadt und das gru?ne Orotavatal. In ca. 300 m erreichen Sie das Zentrum mit Einkaufsmöglichkeiten. Die von César Manrique gestalteteten Meerwasserschwimmbäder „Lago Martíanez“, Geschäfte, Restaurants und Bars sind ca. zehn Gehminuten entfernt. Eine Bushaltestelle befindet sich in a. 150 m Entfernung und die bekannte Plaza del Charco erreichen Sie in etwa einem Kilometer. Ihr gepfleg es Hotel bietet Ihnen ein Restaurant, eine Bar, verschiedene Sitzgruppen sowie ein Fitnessstudio, Sauna, Massage und Jacuzzi (alles gegen Gebu?hr). In der schönen Gartenanlage lädt der Pool (01.10.-30.04. beheizt) zu einer erfrischenden Abku?hlung ein. Entspannen Sie auf der Sonnenterrasse (Liegen und Sonnenschirme kostenlos) oder an der Poolbar. Badehandtu?cher sind gegen Kaution erhältlich. An den Abenden finden Live-Musik oder Shows statt. Ihr Hotel verfu?gt u?ber zwei Gebäude mit 220 Zimmern auf sieben Etagen. Sie wohnen in geräumigen Zimmern, die mit Bad oder Dusche/WC, Fön, Telefon, Sat.-TV, WLAN, Klimaanlage, Minibar, Mietsafe und Balkon ausgestattet sind.

    Verpflegung
    Morgens und abends bedienen Sie sich am internationalen Buffet. Das Hotel bietet Ihnen abends verschiedene Themen-Buffets.

    Umgebung
    Puerto de la Cruz ist ein quirliger Hafenort, in dem Moderne auf Tradition trifft. Einheimische fu?hlen sich hier ebenso wohl wie Urlauber. In der Altstadt befinden sich ahlreiche Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Mischen Sie sich auf der Plaza del Charco in einem netten Straßencafé unter die Canarios und beobachten Sie bei einer Tasse Kaffee die einlaufenden Boote und die Geschäftigkeit der Fischer am kleinen Hafen „Puerto Pesquero“. Fu?r eine angenehme Erfrischung im Meer sorgen drei schwarze Badestrände in und um Puerto de la Cruz. Lohnenswert ist auch das Meerwasserschwimmbad in Puerto de la Cruz oder der Besuch des Botanischen Gartens, der auf 20.000 m² exotische Pflanzenar en, wie den sogenannten Leberwurstbaum, beherbergt.


    Allgemein:

    • Anzahl der Zimmer: 220
    • Junior Suiten: Ja
    • Garten: Ja
    • Pool: Ja
    • Fitnessraum: Ja
    • Sauna: Ja
    • Wellnessangebote: Verfügbar
    • Liegen: Ja
    • 24h Service: Ja
    • Lift: Ja
    • Behindertenfreundlich: bedingt

    Zimmer:

    • Klimaanlage: Ja
    • Fön: Ja
    • Minibar: Ja
    • Safe: Ja
    • TV: Sat.TV
    • Musik: Ja
    • kostenloses Internet: Verfügbar

    Im Reisepreis Ihrer Rundreise sind enthalten:

    • kleine Gruppe mit max. 12 Gästen
    • garantierte Durchführung ab 4 Gästen
    • Flug (Economy) nach Teneriffa-Süd (TFS) und zurück (inkl. Steuern & Gebühren). Sondertarif. Platzangebot begrenzt. Aufpreise möglich.
    • Sammeltransfer vom Flughafen Teneriffa-Süd zum Hotel und zurück; Wartezeiten möglich.
    • 7 Nächte im Doppelzimmer (DZ) mit Bad oder Dusche/WC im Hotel „El Tope“
    • Doppelzimmer zur Alleinbenutzung (DA): Zuschläge siehe Tabelle
    • Mahlzeiten lt. Programm
    • Programm wie beschrieben inkl. Eintrittsgelder
    • Transporte in klimatisierten Fahrzeugen
    • deutschsprachige, örtliche Reiseleitung bei allen Wanderungen


    Im Reisepreis sind nicht enthalten:

    • Keine Versicherungen im Reisepreis enthalten. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung.
    • Trinkgelder und persönliche Ausgaben


    Programmhinweise:

    • BITTE BEACHTEN SIE: Reiseverlauf/Leistungen gültig für alle Abreise-Termin in 2020, Reiseverlauf/Leistungen für Abreise-Termine 2019 auf Anfrage
    • Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft als die deutsche besitzen, so teilen Sie uns bitte bei ihrer Anfrage oder Buchung Ihre Nationalität mit, sodass wir Sie über die entsprechenden Einreisebestimmungen informieren können. Vielen Dank!


    Informationen zur Reise

    Gigantischer Teide: Auf Humboldts Spuren durch den Nationalpark
    Höhepunkt einer jeden Teneriffa-Reise ist der Teide-Nationalpark (UNESCO Weltnaturerbe). Ein riesiger Vulkankrater, die „Caldera de las Cañadas“, erstreckt sich auf einer Fläche von ca. 19 Hektar über das Inselzentrum. Gekrönt wird sie vom Doppelvulkan „Teide-Pico Viejo“, dem mit 3.718 Metern höchsten Berg Spaniens. Bereits Humboldt war von dieser skurrilen Lavalandschaft fasziniert, die Sie nun auf seinen Spuren entdecken können. Bei zwei kürzeren Wanderungen bis maximal 2.500 Metern Höhe lernen Sie die schönsten Ecken des Nationalparks kennen. Freuen Sie sich auf ein leckeres Picknick mit Blick auf den Teide (5 km, ca. 3,5 Std., +/-200 Hm). (F/P/A)

    Adiós, Tenerife
    Eine Woche voller wunderbarer Erlebnisse geht zu Ende. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. (F)

    HINWEISE
    F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen, P = Picknick
    Programmänderungen vorbehalten

    HINWEISE ZU DEN WANDERUNGEN
    Es handelt sich um mittelschwere Wanderungen. Die Wege führen durch Waldgebiete und Vulkanlandschaften, die steinig und teilweise geröllig sind. Erforderlich sind eine gute Grundkondition, Trittsicherheit und Wanderschuhe mit gutem Profil – bei Bedarf auch Wanderstöcke.

    VERLÄNGERUNGSMÖGLICHKEITEN
    Kehren Sie Teneriffa noch nicht den Rücken und verlängern Sie Ihren Urlaub um eine weitere Woche. Verlängerungswoche ohne Programm im Doppelzimmer und mit Halbpension ab 370 € p.P. auf Anfrage.

    Zahlungsbedingungen

    Wir dürfen Zahlungen auf den Reisepreis vor Beendigung der Pauschalreise nur fordern oder annehmen, wenn ein wirksamer Kundengeldabsicherungsvertrag besteht und dem Kunden der Sicherungsschein mit Namen und Kontaktdaten des Kundengeldabsicherers in klarer, verständlicher und hervorgehobener Weise übergeben wurde. Nach Vertragsabschluss wird gegen Aushändigung des Sicherungsscheines eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises innerhalb einer Woche fällig. Die Restzahlung wird 3 Wochen vor Reiseantritt fällig, sofern der Sicherungsschein übergeben ist und unser Rücktrittsrechts aus dem in Ziffer 8 genannten Grund nicht mehr ausgeübt werden kann. Bei Buchungen bis zu 4 Wochen vor Reiseantritt ist sofort der vollständige Reisepreis fällig. Bei sehr kurzfristigen Buchungen behalten wir uns vor, nur die Zahlung per Kreditkarte oder Lastschriftverfahren anzubieten.

    Leisten Sie die Anzahlung und/oder die Restzahlung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, obwohl wir zur ordnungsgemäßen Erbringung der vertraglichen Leistungen bereit und in der Lage sind, unsere gesetzlichen Informationspflichten erfüllt haben und kein gesetzliches oder vertragliches Zurückbehaltungsrecht des Kunden besteht, so sind wir berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Pauschalreisevertrag zurückzutreten und den Kunden mit Rücktrittskosten gemäß Punkt 6 zu belasten.

    Zahlungsmöglichkeiten

    • Lastschrift
    • Visa Card
    • Master Card
    • Rechnung

    Stornobedingungen

    Sie können jederzeit vor Reisebeginn vom Pauschalreisevertrag zurücktreten. Der Nichtantritt der Reise wird grundsätzlich wie ein Rücktritt gewertet. Treten Sie vom Reisevertrag zurück oder treten Sie die Reise nicht an, verliert SKR Reisen den Anspruch auf den Reisepreis. Stattdessen können wir eine angemessene Entschädigung verlangen, soweit der Rücktritt nicht von uns zu vertreten ist oder am Bestimmungsort oder in dessen unmittelbarer Nähe außergewöhnliche Umstände auftreten, die die Durchführung der Pauschalreise oder die Beförderung von Personen an den Bestimmungsort erheblich beeinträchtigen. Umstände sind unvermeidbar und außergewöhnlich, wenn sie nicht der Kontrolle des Reiseveranstalters unterliegen, und sich ihre Folgen auch dann nicht hätten vermeiden lassen, wenn alle zumutbaren Vorkehrungen getroffen worden wären.

    Bei Rücktritt des Kunden vor Reisebeginn (Storno) hat SKR Reisen ein Wahlrecht zwischen der konkret ermittelten angemessenen Entschädigung ( 651h Abs. 2 BGB) und der nachstehenden pauschalierten Entschädigung. Die einmal getroffene Wahl kann der Reiseveranstalter nur mit Einverständnis des Kunden ändern. Wählen wir die pauschalierte Entschädigung, gilt für die Abrechnung Folgendes:

    - bis 50. Tag vor Reisebeginn: 20 % des Reisepreises
    - vom 49. bis 30. Tag vor Reisebeginn: 45 % des Reisepreises
    - vom 29. bis 15. Tag vor Reisebeginn: 55 % des Reisepreises
    - ab dem 14. Tag vor Reisebeginn: 90 % des Reisepreises

    Zur Vermeidung von Missverständnissen wird empfohlen, den Rücktritt auf einem dauerhaften Datenträger (bspw. E-Mail) zu erklären.

    Ihnen bleibt ausdrücklich vorbehalten, uns gegenüber nachzuweisen, dass gar kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist. Ihr gesetzliches Recht, gemäß 651e BGB einen Ersatzteilnehmer zu stellen, bleibt durch die vorstehenden Bedingungen unberührt. Eine solche Erklärung ist in jedem Fall rechtzeitig, wenn sie uns sieben Tage vor Reisebeginn unter Verwendung eines dauerhaften Datenträgers (bspw. E-Mail) zugeht. SKR Reisen kann dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser die vertraglichen Reiseerfordernisse nicht erfüllt. Bei der Benennung einer Ersatzperson müssen wir Ihnen die entstehenden Mehrkosten berechnen. Zusätzlich dazu berechnen wir für den Mehraufwand eine Bearbeitungsgebühr von 30 € je Reisenden. Im Falle der Vertragsübertragung haften der ursprünglich angemeldete Reisekunde und der Ersatzteilnehmer als Gesamtschuldner für den Reisepreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten.

    Sofern bei Angeboten und Sonderleistungen abweichende Stornierungs- und Buchungsbedingungen genannt sind, gehen diese vor. Bei Stornierungen sind bereits ausgehändigte Flugscheine, Bahnfahrkarten oder Fährtickets zurückzugeben, da ansonsten in jedem Fall der volle Preis berechnet werden muss.

    Ihr Reiseveranstalter SKR

    Wer ist SKR?
    SKR Reisen sind mittlerweile ein Qualitätsmerkmal für unvergessliche Urlaubserlebnisse. Seit 1979 bietet SKR kleine Reisegruppen mit viel Freiraum und Flexibilität. Abseits vom Massentourismus reisen Sie mit erfahrenen Reiseleitern, die Ihnen Wissenswertes über Land & Leute berichten und sich intensiv um Ihre Bedürfnisse kümmern. Bei den Spanien-Rundreisen entdecken Sie mit bestem Preis und bester Qualität, zu jeder Jahreszeit neue Kulturen, Menschen und Lebensweisen. SKR bietet Rundreisen, die Ihnen zusätzlich zu Ihrer Erholung und Entspannung, vor allem authentische Erlebnisse vermitteln. Somit sind die Reisen von SKR eine ideale Ergänzung zu den anderen Spanien-Rundreisen, die wir bereits, seit mehreren Jahrzehnten, erfolgreich in unserem Programm haben.

    SKR Reisen GmbH - Venloer Str. 47-53 50672 Köln - Tel: 0221933720 - eMail: agenturservice@skr.de

    Wann wurde SKR gegründet?
    1979 wurde SKR gegründet.

    Wo ist die Firma SKR?
    SKR hat seinen Sitz in Köln.

    Warum sollte ich eine Reise mit SKR buchen?
    • SKR ist ein sehr verlässlicher und erfahrener Reiseveranstalter aus Köln
    • SKR bietet kleine Reisegruppen mit familiärer Atmosphäre, ab 4 Personen
    • SKR hat ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und 96% Kundenzufriedenheit!
    • SKR garantiert ausgewählte Unterkünfte und fachkundige, erfahrene Reiseleiter
    TerminReisepreisEinzelzimmerStatus
    02.11.2019 - 09.11.20191.349 €auf Anfrageausgebucht
    16.11.2019 - 23.11.20191.229 €auf Anfrageausgebucht
    14.03.2020 - 21.03.20201.249 €auf Anfragebuchbar
    11.04.2020 - 18.04.20201.369 €auf Anfragebuchbar
    25.04.2020 - 02.05.20201.269 €auf Anfragebuchbar
    09.05.2020 - 16.05.20201.249 €auf Anfragebuchbar
    10.10.2020 - 17.10.20201.369 €auf Anfragebuchbar
    24.10.2020 - 31.10.20201.249 €auf Anfragebuchbar
    07.11.2020 - 14.11.20201.269 €auf Anfragebuchbar
    13.03.2021 - 20.03.20211.249 €auf Anfragebuchbar
    27.03.2021 - 03.04.20211.499 €auf Anfragebuchbar

    zusätzlich buchbare Services
    • Rail&Fly-Ticket der Deutschen Bahn; bitte bei Anmeldung mitbuchen (2. Klasse 73,00 €
    • Doppelzimmer zu Alleinbenutzung (2018) 180,00 €
    • Verlängerungswoche 370,00 €


    Kundendaten

    Bei allen mit * gekennzeichneten Felder sind Ihre Angaben unbedingt erforderlich


    Reisedaten


     







    Bitte überprüfen Sie, ob alle Angaben bezüglich Ihrer Reise Ihren Wünschen entsprechen und Klicken Sie anschließend auf "Anfrage senden".
    Ihre Daten werden über eine gesicherte SSL Verbindung (GeoTrust Inc.) übertragen.


    Für Sie könnten auch diese Reisen interessant sein: